Dr. med. Hartmut Jatzko als Lehrreferent bei der PSNV-Fachausbildung.

Kategorie Blog
Ein Beitrag von am 11. März 2020

Anspruch und Fachkompetenz im Einsatz: wichtige Fundamente bei der Aus- und Weiterbildung unserer PSNV-Kriseninterventionsteams. Im Rahmen der Basisausbildung-PSNV konnten wir am Sonntag, 08. März 2020, Herrn Dr. med. Hartmut Jatzko aus Kaiserslautern für den Ausbildungsteil Psychologie gewinnen.

Dr. Jatzko führt Ausbildungen für Krisenintervention im Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei, Polizei-Seelsorge, Notfallseelsorge, Kriminalpolizei und Bundeskriminalamt durch. Seit 1989 ist er zusammen mit seiner Frau in der Katastrophennachsorge der Ramsteinopfer und Hinterbliebenen tätig. Hartmut Jatzko ist auch in der Nachsorge der Hinterbliebenen des Flugzeugabsturzes der Birgenairmaschine, der Hinterbliebenen des Seilbahnunglückes in Kaprun, in den Nachsorgegruppen und Begleitung von Opfern und Hinterbliebenen der Tsunami Katastrophe sowie bei der Betreuung des traumatisierten Piloten des Lux-Air-Absturzes tätig und seit 2004 ist er als Mitausbilder von Helfern in der Protection Civile in Luxemburg engagiert.

Sowohl an die Teilnehmer des Ausbildungsjahrgangs 2020 als auch an erfahrene PSNV-Fachkräfte konnte Dr. Jatzko wertvolles Fachwissen weiter geben und wir freuen uns, dass wir Dr. Jatzko auch 2021 wieder bei uns als Fach-Dozenten begrüßen können. (FOTO: M.R. NKS e.V.)

Notfallbegleiter starten in ihre praktische Ausbildung.

Kategorie Blog
Ein Beitrag von am 10. März 2020

Nach erfolgreicher Basisausbildung beginnen die Mitglieder des Ausbildungsjahrgangs 2020 ihre praktische Ausbildung in allen saarländischen Landkreisen.

Die theoretischen Grundlagen sind geschaffen, nun geht es in den Dienst am Menschen. In den nächsten Monaten begleiten die angehenden PSNV-Fachkräfte als Notfallbegleiter ihre erfahrenen Ausbilder zu Einsätzen im Saarland. Hier erleben sie unter kompetenter Anleitung alle Einsatzszenarien, zu denen sie in Zukunft alarmiert werden.

Begleitet wird dieser praktische Ausbildungsweg durch Schulungswochenenden, an denen weiteres Fachwissen erlernt und erlebte Einsätze besprochen werden. Am Ende des Jahres beweisen alle durch schriftliche und mündliche Prüfungen ihre Fachkenntnis und bei weiteren Prüfungseinsätzen ihr Können, bevor sie dann selbstständig als Fachkräfte eingesetzt werden.

So bildet der Verein Notfallseelsorge und Krisenintervention Saarland e. V. in jedem Jahr weitere PSNV-Fachkräfte aus, die dann ehrenamtlich mit Ihrem wichtigen Dienst antreten für Menschen, die in eine akute Krise geraten sind und daher Hilfe brauchen.

Ausbildungskurs „2019“ erfolgreich zertifiziert

Ein Beitrag von am 10. Dezember 2019
Foto: Ausbildungsgruppe mit dem Ausbildungleiter und dem ersten Vorsitzenden des Vereins

Die Absolventen des Kurses mit dem 1. Vorsitzenden und dem Ausbildungsleiter

Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins wurde die Ausbildung zur Fachkraft für psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) innerhalb eines Kalenderjahres angeboten. Dadurch ergab sich eine Verschiebung der Termine, so dass die Zertifizierung nach der theoretischen Prüfung in die dunkle Jahreszeit des Advents fällt. Diese „liturgische Jahreszeit“ der Christen kann auch als Symbol für die Notfallseelsorge verstanden werden: Licht in die dunkelsten Stunden des Menschseins bringen.

Wir haben etwas entdeckt, eine Erfahrung gemacht, die wir anderen Menschen weiter geben möchten. Zeugnis Ablegen vom Licht!

Menschen in dunklen Momenten ganz nahe zu sein. Das Unaussprechliche sagen und aushalten. Der Sprachlosigkeit der unendlichen Leere des Augenblicks der Trauer und Hilflosigkeit ein Geschenk seiner persönlichen, menschlichen Nähe gegenüber zu stellen.

Mit diesem Sinnbild aus der Ansprache von Diakon Oswald Jeni haben wir in einem ökumenischen Gottesdienst die elf neuen Kolleginnen und Kollegen zur Mitarbeit in den Einsatzgruppen entsandt.

Ausbildungskurs „2019“ erfolgreich zertifiziert Weiter lesen…