3013 Kilometer durch den Landkreis Neunkirchen

Das Jahr 2023 gehört nun der Vergangenheit an. Die Vergangenheit – und das bestätigt nicht nur ein Historiker – ist nichts Nutzloses oder Langweiliges. Im Gegenteil: durch die Kenntnis der Vergangenheit können wir das Heute erst verstehen. Die in Zahlen festgehaltenen Geschehnisse entfalten einen Blick auf das Morgen, wenn man sie in Verhältnis zueinander setzt.

Kontakt mit Einsatznachsorge ab 9. Januar 2024

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der anderen Dienste halten wir ein besonderes Angebot vor: die Vor- und Nachsorge für Einsatzkräfte, die nun offiziell PSNV-E heißt. Viele Dienste haben bereits eigene Psychologen oder Fachleute, die nach der CISM- oder A7-Ausbildung bei ihren Mitglieder für Entlastung sorgen. Die belastenden Eindrücke des Einsatzes müssen „bald“ aber nicht „sofort“ angegangen werden. Deshalb halten wir die Rufnummer 0681-372 083-52 als Anlaufstelle für Einsatz- und Führungskräfte vor. Sie verbinden den Anrufer mit einem Anrufbeantworter, der nun einwandfrei funktioniert und täglich abgehört wird, um notwendigen Schritte in der Nachsorge zu klären.

Gemeinsames Konvent mit der Notfallseelsorge im Bistum Trier

“Und dann war die Katastrophe da” – lautete die Überschrift der Tagung der Notfallseelsorge im Bistum Trier, zu der die Notfallseelsorge und Krisenintervention Saarland e.V. eingeladen war. Diese Einladung nahmen wir zum Anlass, unseren Jahreskonvent – eine Begegnungs- und Fortbildungsveranstaltung  des Vereins – mit dieser Veranstaltung zusammen zu legen. Das Thema war zu brisant, um sie sich entgehen zu lassen. Zudem kommt es bei größeren Schadensereignissen in Grenznähe zur Zusammenarbeit der PSNV-Systeme. Und je besser man sich kennt, desto einfacher wird es, die Einsatzlage zu bewältigen.

Nach oben scrollen